Vor zwei Wochen luden wir zu einer House-Party ein. Dabei habe ich festgestellt, es funktioniert. Gemeindegründung funktioniert. Der Anlass für die Party? Mein Team feierte Einjähriges. Seit Januar 2013 sind sie in Arnstadt. Die ersten sechs Monate waren Studienzeit der BMS Gospeltribe. Dann suchten sie sich Wohnungen, Arbeit und wurden „Arnschter“.

In dieser ganzen Zeit war es unser Ziel „Teil der Stadt“ zu werden.Wir gingen in den verschiedenen Vereinen und Einrichtungen der Stadt. Dort lernten wir die Menschen unserer Stadt kennen, schlossen Bekanntschaften und fanden Freunde.

Der Grund warum wir das ganze tun, ist unsere Leidenschaft eine neue Kirchengemeinde, die ansprechend anders ist, zu starten. Ich erzähl euch woran ich merke, dass Gemeindegründung funktioniert:

Menschen, sind die Hoffnung für jede neue Gemeinde

In dem wir zu den Menschen der Stadt gegangen sind ist ein Beziehungsnetz entstanden. Bei unserer House-Party waren sieben Person aus unserem Team dabei. Insgesamt waren jedoch 30 Person da. Über die Hälfte der Anwesenden sind keine Kirchgänger. Wir hatten eine tolle Zeit zusammen und jemand hat ganz kurz erklärt worum es uns eigentlich geht. Einer unserer Gäste sagte, wenn wir Gottesdienste feiern, kommen sie dann auch. Diese Menschen sind die Hoffnung für eine neue Kirchengemeinde.

Menschen, die üblicherweise nicht in die Kirche gehen, beschäftigen sich mit Gott

Diese Menschen wurden durch uns, vielleicht zum ersten Mal, dem Gott der Bibel vorgestellt. Sie hörten von seinem Angebot unser Leben durch Hoffnung, Versöhnung und Ewigkeit zu verbessern. Verschiedene Freunde und Nachbarn unseres Teams haben wegen uns angefangen in der Bibel zu lesen.

Menschen fangen an, an Jesus Christus zu glauben

Eine Person war bei einem Gottesdienst, den wir in der Jugend JVA veranstaltet haben dabei. Bereits dort war sie stark berührt von dem Gottesdienst. Einige Zeit später war ein Freund von mir, mit einer anderen Gruppe von Christen, auch in dieser JVA. Die gleiche Person war wieder dabei. In einer Gideon Bibel entdeckte er ein Gebet mit dem er Jesus sein Leben anvertrauen konnte. Er sagte, „dieses Gebet ist heute für mich“. Wow! Diese JVA wurde mir als Ort des Scheiterns beschrieben. Leider ist es auch oft so. Wie genial ist es, wenn aus diesem Ort des Scheiterns , ein Ort des Neubeginns und der Hoffnung wird.

Vor kurzem las ich in der Bibel folgende Aussage:

You’re the God who makes things happen; you showed everyone what you can do (Psalm 77,14; The Message)

Du bist der Gott, der dafür sorgt, dass Dinge geschehen. Du hast jeden gezeigt, wozu du fähig bist. (meine Übersetzung)

Jap. Gott sorgt dafür, dass Dinge geschehen. Das erleben wir in Gemeindegründung. Wären wir dort geblieben, wo wir waren, hätten wir diese Dinge nicht erlebt. Und wahrscheinlich wären sie so auch nicht geschehen. Gott tut diese Dinge, aber er tut sie durch uns. Was für ein Vorrecht, dort sein zu dürfen, wo Gott Dinge geschehen lässt!

Frage: Woran merkst du, dass Gemeinde oder Gemeindegründung  funktioniert?

8 Gedanken zu “Gemeindegründung funktioniert

  1. Hallo James und Team,

    ich gratuliere euch zu den Erfolgen. Es ist schön, wenn Gott Menschen im Herzen berührt. Wir freuen uns mit euch.
    Auch wir in Gera sind sehr gespannt, wie es weiter geht. Bin da guten Mutes,
    alles braucht aber seine Zeit. Danke für deine ermutigenden Beiträge.
    Grüße Frank

  2. Hi James ich bin immer sehr ermutigt von dein zeugnisse es gibt mir Wirklich Mut und Hoffnung solche mutige Schritte zu nehmen Gott mir die Tür öffnen. Die Beispiel mit der Äpfel Bauer der mehreren Bäume pflanzen statt dessen nur ein schönes, gepflegte Baum zur haben ist sehr praktisch und seit dem ist mein Perspektive komplett verändert. Sei immer gesegnet mit Weisheit, kraft und neuen Ideen. Shalom.Bendris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*