Füller mit Schriftzug: Wir können HELFEN

Jeder kann Gemeindegründer unterstützen, auch wenn er selbst kein Gemeindegründer ist.

Gemeindegründung ist für viele positiv. Dennoch wissen sie oft nicht, wie sie eine Gemeindegründung unterstützen könnten. Um unsere Kreativität anzuregen, habe ich 10 Möglichkeiten notiert, wie jeder von uns sofort anfangen kann, Gemeindegründung zu unterstützen.

1. Bete gezielt für ein Gemeindegründungsehepaar und sein Team

Ich bin so dankbar für Unterstützer, die für mich beten. Eine Gruppe, die das tut, schickt mir immer wieder eine Karte mit Gedanken und Eindrücken aus ihrer Gebetszeit. Jede Karte war für mich bis jetzt eine totale Ermutigung. Könntest Du Dir vorstellen, ein Gemeindegründungsehepaar zu „adoptieren“ und regelmäßig und gezielt für es zu beten?

2. Lade einen Gemeindegründer ein, seine Vision Deiner Gemeindeleitung und Deiner Gemeinde zu präsentieren

Dies ist eine großartige Möglichkeit, sich mit einem Gemeindegründer zu vernetzen. Gleichzeitig vermittelst Du Deiner Leitung und Gemeinde die Vision für Gemeindegründung.

3. Unterstütze ein Gemeindegründungsehepaar finanziell

Kaum eine andere Form bringt so deutlich zum Ausdruck, dass Dir das Wohl des Gemeindegründers und seiner Gemeindegründung am Herzen liegt. Und es zeigt, dass Deine Vision größer ist als die Grenzen Deiner eigenen Gemeinde.

4. Lade einen Gemeindegründer und seine Familie zu einem Kurzurlaub ein

Gemeindegründung ist harte Arbeit, die nicht viel Anerkennung bekommt. Ein solches Geschenk ist ein starkes Zeichen von Wertschätzung.

5. Ermutige Deine Dienstteams, in einer Gemeindegründung mitzuhelfen

Deine Teams werden motiviert zurückkommen, weil Gott sie über ihre bisherigen Grenzen hinweg gebraucht hat. Und sie helfen der Gemeindegründung, durch größere, inspirierende Events Momentum zu entwickeln.

6. Ermutige Menschen aus Deiner Gemeinde, sich einer Gemeindegründung anzuschließen

Alleine zu starten ist echt schwer. Es ist so viel besser, wenn ein Gemeindegründer mit einer Gruppe startet. Jede Person, die Du dazu freistellst, wird Gott Dir vielfach erstatten. Die Sache mit dem Geben funktioniert wirklich.

7. Lade Gemeindegründer ein, in Deiner Gemeinde zu predigen

Gemeindegründer können sehr einsam sein. Es tut ihnen gut, Gemeinschaft mit Dir und Deiner Gemeinde zu haben. Gleichzeitig inspirieren Gemeindegründer mit ihrem Glauben und Mut ihre Hörer.

8. Übernehme die Kosten für eine Anschaffung oder einen Einsatz einer Gemeindegründung

Eine Jugendgruppe hat ein Projekt gestartet und dafür gesorgt, dass wir heute eine gute Soundanlage haben. Einzelne Anschaffungen können Gemeindegründungen auf das nächste Level helfen.

Mögliche Anschaffungen oder Einsätze: Soundanlage; die ersten sechs Monatsmieten; einen Beamer; ein evangelistischer Einsatz; ein Notebook für den Gemeindegründer.

9. Erkundige Dich regelmäßig, wie es dem Gründungsehepaar geht. Am besten in dem Du sie zu einem Essen einlädst

Gemeindegründer brauchen Menschen an ihrer Seite, die wirklich daran interessiert sind, dass es ihnen persönlich und ihrer Gemeindegründung gutgeht.

10. Biete Dich als Babysitter für ein Gemeindegründungsehepaar an

Junge Gemeindegründungsehepaare leben oft nicht in der Nähe von Großeltern oder anderen Verwandten. Sie sind total dankbar, wenn sie einen schönen Eheabend genießen können, weil ein Babysitter da ist.

Wie gesagt, nicht jeder ist ein Gemeindegründer, aber jeder kann Gemeindegründer unterstützen.

Frage: Wie könnte man sonst noch Gemeindegründer unterstützen?

Ressourcen: Dieser Blogpost gibt es auch in Form eines Arbeitsblattes. Das kannst Du hier herunterladen als Hilfe für Deine Gemeinde, Kleingruppe oder  für Dich persönlich, um Wege zu finden, Gemeindegründer zu unterstützen.

Arbeitsblatt Download: 10 Möglichkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*